Blog

Home   /   Allgemein   /   3 große Fehler bei der Erstellung von Nischenseiten

3 große Fehler bei der Erstellung von Nischenseiten

Man ist voll motiviert und möchte unbedingt seine ersten Nischenseiten aufbauen. Die Zahlen über den Gewinn schwirren schon im Kopf herum…man kann es kaum abwarten.

Allerdings sollte man nicht so voreilig handeln, da sprechen wir aus Erfahrung.

In diesem Artikel werden wir dir 3 Fehler nennen, die du jetzt schon von Anfang an bei deinen Nischenseiten vermeiden kannst.

 

Perfektionismus

„Die Farbe gefällt mir noch nicht ganz…vielleicht etwas heller“

„Der Button muss noch ein paar Pixel nach unten verschoben werden, damit alles perfekt symmetrisch ist“

„Das Logo soll perfekt in das Theme eingearbeitet sein und muss sich von der Form her an alles anpassen“

„Die Satzstellung ist nicht optimal“

 

Diese Gedanken hatten bestimmt schon viele unter euch und vielleicht auch du!

Mit einer Nischenseite baust du KEINE Marke auf.

Ein Corporate Design und das Zusammenspiel von verschiedenen Farben und Formen hat sehr wenig Relevanz.

Bei Nischenseiten steht der Mehrwert im Vordergrund.

Natürlich darf deine Seite auch nicht wie aus dem Jahr 2000 aussehen, das ist ganz klar.

Du solltest deine Zeit also nicht damit verschwenden die Seite optisch sehr hübsch zu gestalten und den Text auf einen extrem guten Lesefluss hin zu optimieren, sondern den Besucher im ersten Augenblick mit Mehrwert zu versorgen und die Conversion auf Unterseiten und später auf die Affiliate-Links zu verbessern.

Die Suche nach einer wirklich lukrativen Nische und das Ranking erfordern genug Zeit und sind dort viel besser aufgehoben.

Wenn du mit deiner Seite mal einen Volltreffer landest und deine Besucherzahlen explodieren, dann kannst du dir Gedanken über dieses Thema machen.

 

Ich will sofort Geld verdienen

„Nischenseiten sind ja ein wirklich cooles Business-Modell.

Ich suche mir sofort eine Nische und starte richtig durch… Wow Staubsauger hat 74.000 Suchanfragen im Monat, das ist das schonmal ne‘ richtig gute Nische!“

FALSCH!

Für die Suche nach der perfekten und lukrativen Nische solltest du am meisten Zeit investieren.

Die Einstellung „Ich möchte dem Besucher bei der Kaufentscheidung helfen und ihn über verschiedene Kriterien informieren“ ist die richtige!

Daraus resultiert dann die Nachfrage und das derzeitige Angebot bzw. die Konkurrenz.

Natürlich ist der Gedanke nach dem Geld nicht falsch und sollte bei einigen Entscheidungen auch eine wichtige Rolle spielen.

Was noch passieren kann, ist dass man mit dieser Einstellung dem Besucher gleich 3 verschiedene Produkte zeigt und ihm keinen Mehrwert bietet.

Oft sind mögliche Kunden abgeschreckt und verlassen die Seite.

Wie du Produkte schnell, einfach und attraktiv darstellen kannst, erfährst du in diesem Video von uns: https://www.youtube.com/watch?v=68c9YCrS8Jw

 


INFO: Nischen-Finder-Modul nur für 7 Euro.

Wie wir jeden Monat 47 profitable Nischen finden…

 Erfolgreiche Nischen im Handumdrehen finden und damit ungewöhnliche Erfolge erzielen.

Hier mehr erfahren

nischen-finder-small-Kopie

 


 

Jetzt warte ich erstmal ab

Die erste Nischenseite ist erstellt und man ist nun gespannt was in den nächsten Tagen auf dem Amazon Konto passiert.

Ich kann dir jetzt schon folgendes verraten: NICHTS!

Jetzt heißt es Backlinks setzen, Konkurrenz analysieren und seine Seite darauf hin zu optimieren.

Verschwende nicht zu viel Zeit auf dem Amazon-Parterprogramm und warte ab bis etwas passiert – Handele!

Auch wenn du schon einige Backlinks gesetzt hast, kannst du dich auf die Suche nach einer nächsten, weiteren Nische begeben.

Erstelle Tabellen und stelle dort verschieden Nischen nach Kriterien gegenüber.

Schreibe dir einen konkreten Plan, der alle wichtigen Schritte zu einer Nischenseite beinhaltet.

Mit diesem baust du deine nächste Nischenseite in der Hälfte der Zeit und besser auf.

 

Was war dein größter Fehler bei der Erstellung von Nischenseiten?

Hinterlasse gerne ein Kommentar – Die Community und wir würde uns sehr freuen. 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.